openSUSE 13.1: Das Anschließen von USB-Geräten

Das Betriebssystem habe ich Anfang des Jahres auf drei Computern installiert. Ich bin damit recht zufrieden. Da und dort gibt es kleine Probleme, die meist schnell gelöst werden.

Fast Verzweifeln lässt mich der Anschluss von externer Festplatte, Kamera und GPS-Gerät. Manchmal klappt es auf Anhieb, das Gerät wird rasch automatisch eingebunden. Manchmal warte ich ewig und nichts geschieht. Die Geräteüberwachung in der Kontrollleiste zeigt das auch an, doch warum es nicht klappt bleibt unklar. Meist hilft es das USB-Kabel wieder abzuziehen und erneut einzustecken.

Vollends verwirrend ist das Verhalten bei zwei oder mehr grafisch eingeloggten Benutzern. Dann geht meist gar nichts. Bei den inaktiven Benutzern öffnet sich ein Fenster und meldet: “Authentication is required” und das root-Passwort wird verlangt. So richtig ernst kann das Ganze nicht gemeint sein, denn es reicht, das Fenster zu schließen. Dann klappt das Einhängen trotzdem. Besonders ärgerlich ist, dass selbst in der aktiven Sitzung eine Authentifizierung verlangt wird. Das Fenster dazu wird zuunterst geöffnet, so dass es meistens verdeckt ist und man gar nicht auf die Idee kommt, dass da jemand eine Eingabe verlangt. Klicke ich dieses Fenster weg wird das Gerät recht flott eingehängt.

Das Verhalten des Systems ist nicht sinnvoll und in höchstem Maß ärgerlich. Ich hoffe, dass das Problem von selbst verschwindet. Nach acht Monaten ist das Problem aber immer noch da und ich frage am 4. Oktober in den openSUSE-Foren nach: Automatic mounting of USB devices does not work properly.

Die Diskussion zieht sich in die Länge. Die Ergebnisse sind einfach nicht befriedigend. Da kommt am 21. Oktober der entscheidende Hinweis: You should not make changes … . Jetzt geht alles ganz schnell. Ich füge in ein Konfigurations-File zwei Zeilen ein:

#
# /etc/polkit-default-privs.local
#
# This file is used by set_polkit_default_privs to check or set
# the implicit default privileges granted by PolicyKit
#
# In particular, this file will not be touched during an upgrade of the
# installation. It is designed to be a placeholder for local
# additions by the administrator of the system.
#
# Note that you need to run /sbin/set_polkit_default_privs for
# changes to take effect.
#
# Format:
# <privilege> <any>:<inactive>:<active>
#
org.freedesktop.udisks2.filesystem-mount no:no:yes
org.freedesktop.udisks2.filesystem-mount-system no:no:yes

Seither ist die Welt in Ordnung. Das Anschließen und automatische Einbinden der USB-Geräte funktioniert wie ich es mir immer vorgestellt habe.

Veröffentlicht unter Allgemein, BS, Computer | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Taurus! Craps! Puris! Ultimatus!

Bei der Gestaltung der Überschrift habe ich mich von Greg Laden und The Register inspirieren lassen. Die erste Email wurde 1971 von Ray Tomlinson versandt. Drei Jahrzehnte hat es gedauert bis eine kanonische Form der E-Mail-Adresse weite Verbreitung gefunden hatte: RFC 2822 vom April 2001 gibt auch gleich ein Beispiel dafür an:

From: John Doe <jdoe@machine.example>
To: Mary Smith <mary@example.net>

Man muss kein Computerspezialist sein, um zu erraten worum es sich dabei handelt: John Doe ist der Absender und seine E-Mail-Adresse lautet jdoe@machine.example, Empfänger ist Mary Smith mit der Adresse mary@example.net.

Das hat sich über ein Jahrzehnt lang bewährt, obwohl manche Leute sieben verschiedene Abwandlungen der identischen E-Mail-Adresse in meinem Mail-Archiv hinterlassen haben. Man kann es gar nicht glauben, wie erfinderisch die lieben Mitmenschen sind, wenn sie am Computer sitzen.

Ich bin Mitglied in einer Freizeitgruppe, die über E-Mail Kontakt miteinander hält. Post von dieser Gruppe sah also immer so aus:

Von: Rainer Niemand <rainer.niemand@t-online.de>
An: Freizeit-Gruppe <freizeit-gruppe@yahoogroups.de>

Am fünften Mai 2014 sah das plötzlich so aus:

Von: "'Rainer Niemand' rainer.niemand@t-online.de [Freizeit-Gruppe]" <freizeit-gruppe-noreply@yahoogroups.de>
An: Freizeit-Gruppe <freizeit-gruppe@yahoogroups.de>

Der neu gestaltete Absender ist so lange, dass er gar nicht mehr auf eine Zeile passt, sondern von WordPress in diesem Blog umgebrochen werden muss! Erst dachte ich an einen Scherz, doch eine Anfrage beim Yahoo Kundensupport ergibt, dass es kein Scherz sei, sondern dass man es todernst meine und auch nicht mehr von dieser Praxis abrücken würde.

Da Yahoo sich nicht bewegen wollte und auch die Freizeit-Gruppe nicht den E-Mail Dienstleiter wechseln will, mache ich die total unnütze und sehr ärgerliche Änderung der Absender-Adresse in meinem E-Mail-Archiv wieder rückgängig. Bis eine Lösung gefunden war, hat es gedauert: Undo Yahoo’s Rewrite of From Header Using KMail.

Ich hoffe nur, dass sich dieses kreative Völkchen bei Yahoo nicht so schnell wieder einmal was Neues einfallen läßt, um seine Kunden zu ärgern.

19. Oktober: Eine interessante Variante, RFC 2822-konform

Von: Rainer Niemand <rainer.niemand@t-online.de>
An: Rainer Niemand <rainer.niemand@t-online.de>
Betreff: Unsere Wanderung

Liebe Leute,

... wer dabei ist, könnt ihr der beiliegenden Speisenkarte entnehmen.

Ich lerne immer wieder dazu.

Veröffentlicht unter Allgemein, BS, Computer | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Taurus Craps Puris

Diese Geschichte nimmt kein Ende: http://scienceblogs.com/gregladen/2014/08/05/mann-vs-national-review-national-review-floundering/

Veröffentlicht unter BS | Hinterlasse einen Kommentar

Bullstuff von der Zeit

Es wird so viel von dem Zeug produziert. So lohnt es nur in besonders krassen Fällen darauf hinzuweisen: Sieben Thesen zur Klimaforschung. Endlich hat die Zeit Anschluss zu den Anführern im schreibenden Gewerbe gefunden.

Veröffentlicht unter Allgemein, BS | Hinterlasse einen Kommentar

Personal Computer Maßanfertigung: Ich bin beeindruckt

Von meinen Lieben der extremen Knauserigkeit geziehen mache ich mich ans Werk. Vor dem Kauf steht die Recherche und die zeigt mir, dass Computer mit dem aktuellen Intel® Core™ i3-4130 ab 309€ angeboten werden. Die billigsten Angebote sind aber nur bedingt zu empfehlen. Als Ausgangspunkt für meine Preisvergleiche wähle ich daher das Einsteigermodell eines bekannten Discounters für 420€, das beinahe alle meine Minimalanforderungen erfüllt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Computer | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Helges Foren bei Lauftreff.de: R.I.P.

Als ich angeregt durch die Berichterstattung der Laufreporter mich entschloss, 2003 an den 100 km von Biel teilzunehmen suchte ich wegen der langen Anreise im Web nach einer Mitfahrmöglichkeit und stieß auf Helges Laufforen. Ich fand hier nichts Brauchbares und bin schließlich allein im Auto nach Biel gefahren. Die lebhafte bis stürmische Diskussion in den Foren gefiel mir aber so sehr, dass ich im damals beliebtesten Laufforum regelmäßig mit las und diskutierte. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Laufberichte, Laufen, LG Erlangen | 2 Kommentare

Der Speicher bringt es

Als ich vor fünf Jahren meinen PC kaufte war ich damit höchst zufrieden. Doch im Laufe der Jahre wird es immer enger. Der Hauptgrund ist, dass ich in letzter Zeit fast immer zwei Desktops gleichzeitig benutze und zwischen den beiden öfter mal hin- und herschalte. Dazu kommen mit openSUSE 13.1 noch verschiedene Datenbankserver, die auch ihren Platz benötigen. So passiert es häufig vor, dass die 2 GiB Swap benutzt werden, weil die nutzbaren 3,4 GiB Hauptspeicher nicht mehr ausreichen. Dann meldet ein Browser schon mal, dass er keinen Platz mehr bekommen kann, wenn der Swap nicht mehr ausreicht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Computer | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar